Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen für Baumkletterkurse

Baum – Erlebnis - Klettern


Download als PDF


Veranstalter:

der Naturwerker

Dipl.-Ing. (FH) Frank Philipp

An der Schmiede 5

01326 Dresden

 

Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Baumkletterkurs von der Naturwerker erfolgt ausschließlich über das Anmeldeformular, welches im Internet unter www.baum-erlebnis-klettern.de/buchung zur Verfügung gestellt wird. Eine Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des Kurspreises.

Zahlung und Fälligkeit der Kursgebühr: Der Teilnahmebetrag ist bis spätestens 15 Tage vor Kursbeginn an den Veranstalter zu überweisen.

 

Bitte geben sie im Verwendungszweck BEK - Kursdatum - Name des Teilnehmers an.

 

Gutscheine

Gutscheine können direkt beim Veranstalter oder in den ausgewählten Partnershops  erworben werden.

Partnershops sind unter www.baum-erlebnis-klettern.de/gutschein zu finden.

Gutscheine sind nur mit Stempel der Verkaufsstelle gültig.

 

Bestätigung/Vertragsabschluss

Erst durch die Bestätigung der Anmeldung durch den Veranstalter kommt es zum Vertrag zwischen TeilnehmerIn bzw. sorgeberechtigten Personen bei Minderjährigen und dem Veranstalter. Dies berührt nicht die Verbindlichkeit der Anmeldung wie unter dem Punkt Anmeldung beschrieben.

 

Leistungen

Die Veranstaltungen beinhalten die in der Ausschreibung bzw. im Angebot genannten Leistungen inklusive 19 % Mehrwertsteuer. Versicherungen, auch vom Veranstalter empfohlene, sind im Preis nicht enthalten. Details des Leistungsumfanges regelt die Ausschreibung bzw. ein verbindliches Angebot des Veranstalters.

 

Änderung der Leistungen durch den Veranstalter

Leistungsänderungen können durch unvorhersehbare Umstände z.B. Wetter, höhere Gewalt oder bei Eintritt von Umständen, die die Sicherheit der TeilnehmerInnen beeinträchtigen vom Veranstalter abgeändert werden, ohne dass dadurch Ansprüche für die TeilnehmerInnen entstehen. Der Veranstalter wird, im Rahmen der Möglichkeiten, ein Alternativprogramm anbieten.

 

Abweichung vom Kursinhalt

Abweichungen der einzelnen Kursinhalte und Leistungen sind gestattet, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind oder wenn sie von der Mehrzahl der TeilnehmerInnen gewünscht und pädagogisch sinnvoll erscheinen.

 

Rücktritt seitens des Kursteilnehmers

Der Rücktritt muss im Interesse des/der KursteilnehmerIn unbedingt unter Beifügung der Teilnahmeunterlagen schriftlich erfolgen. Pauschalierte Rücktrittskosten betragen pro Person in Prozent des Gesamtpreises: bis zum 15. Tag vor Kursbeginn 20 % bis zum 7. Tag vor Kursbeginn 40 % bis zum 1. Tag vor Kursbeginn 50 % bei Nichterscheinen bzw. Stornierung nach der Veranstaltung 100 %. Findet der/die KursteilnehmerIn eine geeignete Ersatzperson, so sind keine Rücktrittskosten zu bezahlen.

 

Rücktritt bzw. Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter

Bei nicht zustande kommen einer Mindestteilnehmerzahl ist der Veranstalter berechtigt die Veranstaltung bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3 Personen, es sei denn auf der Ausschreibung bzw. auf einem verbindlichen Angebot des Veranstalters ist eine andere Zahl angegeben. Ebenso gilt dies bei Eintritt von Umständen, die die sichere Durchführung der Veranstaltung gefährden. In diesem Fall erhält der/die KursteilnehmerIn die eingezahlte Kursgebühr in Form von Gutscheinen zurück oder der Veranstalter wird, im Rahmen der Möglichkeiten, ein Alternativprogramm anbieten.

 

Vertragskündigung / Ausschluss aus Veranstaltungen

Der Veranstalter ist berechtigt den Vertrag fristlos zu kündigen bzw. den/die TeilnehmerIn von einer Veranstaltung auszuschließen, sobald der/die KursteilnehmerIn die eingegangenen Vertragspflichten bzw. die Teilnahme-und Geschäftsbedingungen verletzt, durch sein Verhalten die Veranstaltung erheblich beeinträchtigt bzw. die Sicherheit von sich oder anderen gefährdet. Bei minderjährigen TeilnehmernInnen hat der gesetzliche Vertreter Sorge zu tragen, dass der KursteilnehmerIn am Kursort abgeholt wird, sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen werden.

 

Haftung

Der Kursveranstalter verpflichtet sich gewissenhaft zu Handeln und den TeilnehmerInnen geeignete Ausrüstung zur Verfügung zu stellen. Dennoch muss jedem/jeder KursteilnehmerIn bzw. dessen/deren gesetzlichem Vertreter klar sein, dass insbesondere bei Outdoorveranstaltungen Unfallrisiken bestehen. Daher übernimmt jeder/jede KursteilnehmerIn bzw. deren gesetzliche Vertreter die Haftung. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Personenschäden, Sachschäden sowie alle sonstigen Schäden. Dies gilt auch für Schäden die KursteilnehmerInnen Dritten zufügen.

Wenn eine Gruppe, Institution Verein etc. Vertragspartner ist, kann der Veranstalter davon ausgehen, dass das Einverständnis an der Teilnahme, sowie die Zustimmung zu den Geschäfts- und Teilnahmebedingungen, von jedem/jeder einzelnen TeilnehmerIn bzw. des/der Personensorgeberechtigten vorliegt. Hierfür übernimmt der Vertragspartner die Verantwortung.

 

Versicherungen
Versicherungen sind im Kurspreis nicht enthalten. Da die Teilnahme auf eigene Gefahr stattfindet, empfiehlt es sich vor Kursbeginn, über in Frage kommende Versicherungen wie z.B. Unfall-/Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Haftpflichtversicherung, Auslands-reisekrankenversicherung usw. zu informieren und ggf. abzuschließen.

Der Veranstalter behält sich vor, Versicherungsschutz zur Bedingung für die Teilnahme zu machen.

Minderjährige Kursteilnehmer: Bei minderjährigen KursteilnehmerInnen gelten die Geschäfts- und Teilnahmebedingungen ebenso uneingeschränkt, da der/die gesetzliche(n) Vertreter Vertragspartner sind. Gleiches gilt, sollte es sich beim Vertragspartner um eine Einrichtung, Institution, Verein etc. handelt. Es ist insbesondere zu beachten, dass der/die gesetzliche(n) Vertreter einen Ansprechpartner benennen, der im Falle einer Erkrankung, die einen Verbleib am Kursort nicht mehr möglich macht, den/die TeilnehmerIn abholen.